Inhalt

Bewertung: 0,0
23.12.2015 15:40 Uhr
Views2.305 Views

Wunstorfer Herren bei Dreibahnenmeisterschaft in Wolfsburg

Am 19. und 20. De­zem­ber 2015 fan­den die Be­zirks­meis­ter­schaf­ten Drei­bah­nen in Wolfs­burg statt. Der Sport­keg­ler-Ver­ein Wunstorf nahm so­wohl an Mann­schafts- und Ein­zel­wett­be­wer­ben teil, konn­ten sich aber nicht für die Lan­des­meis­ter­schaf­ten qua­li­fi­zie­ren.

­Die Wunstor­fer star­te­ten in­so­fern un­ter er­schwer­ten Be­din­gun­gen, als sie an die­sem Wo­chen­ende nicht nur auf Boh­le­bah­nen, ih­rer Hei­mat- und Punkt­spiel­bahn­art ü­ber­zeu­gen muss­ten. Bei Drei­bah­nen­meis­ter­schaf­ten wer­den der Reihe nach alle drei Bahn­ar­ten, die es im Ke­gel­sport gibt, ge­spielt: Boh­le, Schere und Clas­sic. Ob­wohl die Wunstor­fer nie auf Schere oder Clas­sic trai­nie­ren kön­nen, hat es sich ein­ge­bür­gert, dass sie an den jähr­li­chen Meis­ter­schaf­ten teil­neh­men. Auf je­der Bahn­art sind vier Mal zehn Wurf zu ke­geln, so­dass je­der Keg­ler in der Summe 120 Wurf ab­sol­viert. Der Schnitt, d.h. die An­zahl Ke­gel, die man pro Wurf tref­fen soll­te, va­ri­ie­ren; für Bohle liegt er mit 7 am höchs­ten, bei Schere und Clas­sic sind je­weils nur 6 bzw. 5 Holz Schnitt.

­Der Mann­schafts­wett­be­werb wurde am Sams­tag aus­ge­tra­gen. Die Wunstor­fer Her­ren schick­ten als ers­ten Keg­ler Stef­fen Baertz auf die Bahn, der auch gleich das beste Er­geb­nis von ins­ge­samt 802 Holz er­zielte (301, 263, 238). Frie­del Baertz kam auf 692 (260, 237, 195), An­dreas Hö­per auf 713, (252, 259, 202) be­vor dann Pa­trick Scha­de­witz mit 792 Holz (306, 253, 233) wie­der eine starke Leis­tung brach­te. Mit ins­ge­samt 2999 Holz be­leg­ten die Wunstor­fer Her­ren den sieb­ten Platz.

Am Sonn­tag ver­passte Hans-Jür­gen Meier bei den Her­ren B mit ins­ge­samt 802 Holz (299, 278, 225) das Trepp­chen mit nur sechs Holz und lan­dete auf dem un­dank­ba­ren vier­ten Platz. Zu ei­ner Qua­li­fi­ka­tion zur Lan­des­meis­ter­schaft fehl­ten ihm auch nur sie­ben Holz. Auch Stef­fen Baertz konnte mit 799 (315, 260, 224) zwar einen gu­ten ach­ten Platz bei star­ker Kon­kur­renz der an­de­ren Her­ren er­rei­chen, für einen Start­platz bei den Lan­des­meis­ter­schaf­ten reichte dies je­doch nicht. Pa­trick Scha­de­witz stand ihm in nichts nach und musste sich mit nur zwei Holz we­ni­ger (797; 294, 249, 254) und Platz neun be­gnü­gen. An­dreas Hö­per er­reichte mit 687 Holz (265, 217, 205) Platz 16. Frie­del Baertz trat bei den Her­ren A an und wurde mit 692 (273, 247, 172) Holz sieb­ter.

So en­den die Drei­bah­nen­meis­ter­schaf­ten für die Wunstor­fer in die­ser Sai­son zwar schon mit den Be­zirks­meis­ter­schaf­ten, viel Spaß hat­ten sie aber trotz­dem. Mit die­sem letz­ten Wett­be­werb ver­ab­schie­den sich die Sport­keg­ler nun auch in die ver­diente Weih­nachts­pau­se, be­vor 2016 Punkt­spie­le, Ver­eins­meis­ter­schaf­ten und die Be­zirks­meis­ter­schaf­ten Bohle auf sie war­ten.

Ingesamt 1 Mal überarbeitet, zuletzt am 23.12.2015 um 15:41 Uhr.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: SKV Wunstorf
Rubrik: atemlos
Schlagworte: Bezirksmeisterschaften, Dreibahnenkegeln, Sportkegler-Verein Wunstorf


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.