Beim Zugriff auf die Datenbank ist ein Fehler aufgetreten:

Duplicate entry '30442' for key 'PRIMARY'

(INSERT INTO visits_ SET id = '', datum = NOW(), datum_start = NOW(), ip = '54.145.45.143', cookie = '', user = NULL, browser = 'CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)', seiten = CONCAT(NOW(), ' - ', '/news.php?id=6520'), seitenzahl = 1 ON DUPLICATE KEY UPDATE seiten = CONCAT(seiten, '\n', NOW(), ' - ', '/news.php?id=6520'), datum = NOW(), seitenzahl = seitenzahl + 1, user = NULL)
wunstorf hautnah

Inhalt

Bewertung: 0,0
03.12.2018 11:46 Uhr
Views323 Views

Veronika Ebeling wieder Bezirksmeisterin Dreibahnen

Am ers­ten De­zem­ber­wo­chen­ende fan­den die Be­zirks­meis­ter­schaf­ten Drei­bah­nen in Wolfs­burg statt. Der Sport­keg­ler-Ver­ein Wunstorf stellte zwei Her­ren­mann­schaf­ten und sechs Ein­zel­star­ter. Das Drei­bah­nen­ke­geln zeich­net sich da­durch aus, alle drei Bahn­ar­ten der Reihe nach ge­spielt wer­den: Boh­le, Schere und Clas­sic. Die Wunstor­fer Sport­keg­ler spie­len ei­gent­lich nur auf den im Um­kreis weit ver­brei­te­ten Boh­le­bah­nen, neh­men aber den­noch gern an den Meis­ter­schaf­ten teil. Auf je­der Bahn­art sind vier Mal zehn Wurf zu ke­geln, so­dass je­der Keg­ler in der Summe 120 Wurf ab­sol­viert. Der Schnitt, d.h. die An­zahl Ke­gel, die man pro Wurf tref­fen soll­te, va­ri­ie­ren; für Bohle liegt er mit 7 am höchs­ten, bei Schere und Clas­sic sind je­weils nur 6 bzw. 5 Holz Schnit­t.

Es hatte den Cha­rak­ter ei­ner Klas­sen­fahrt, als die acht Wunstor­fer Sport­keg­ler am Sams­tag zum Mann­schafts­wett­be­werb fuh­ren. Der Spaß stand von An­fang an im Vor­der­grund, doch der Sport kam nicht zu kurz. Hohe Kon­zen­tra­tion ver­lang­ten ins­be­son­dere die Schere- und Clas­sic­bah­nen, die die Wunstor­fer nie trai­nie­ren. Ins­ge­samt lie­fen die Bah­nen sehr gut, wenn auch ihr Po­ten­tial nicht im­mer ganz aus­ge­nutzt wer­den konn­te. So er­reich­ten die bei­den Mann­schaf­ten die Plätze vier und fünf. Um die 140 Holz fehl­ten Pa­trick Scha­de­witz (753), Stef­fen Baertz (838), Axel Spod­zieja (689) und Da­niel Theis (779) zur Qua­li­fi­ka­tion für die Lan­des­meis­ter­schaft. Mit 3059 Holz setz­ten sie sich von ih­ren Ver­eins­ka­me­ra­den Mi­chael Ban­nert (820), Jan Brauer (676), Frie­del Baertz (722) und An­dreas Hö­per (676) ab (ins­ge­samt 2894).

­Bei den Ein­zel­wett­be­wer­ben am Sonn­tag wa­ren die Auestäd­ter näher am Ge­sche­hen: Mit ei­ner deut­li­chen Stei­ge­rung zum Vor­tag fehl­ten Pa­trick Scha­de­witz (826) keine sie­ben Holz zur Qua­li­fi­ka­tion. Be­son­ders das her­vor­ra­gende Clas­si­c­er­geb­nis (dritt­bes­tes des Star­fel­des) brachte ihn nach vorn. Zweit­bes­ter Wunstor­fer war Da­niel Theis mit run­den 800 Holz auf Platz zehn. An­dreas Hö­per wurde mit 705 Holz sech­zehn­ter. Un­ter den Her­ren ü­ber 50 be­leg­ten Oli­ver Ho­ren­burg (767) und Axel Spod­zieja mit 708 Holz die Plkätze sechs und acht. Er­folg­reich hin­ge­gen war Ve­ro­nika Ebe­ling (753). Als ein­zige Star­te­rin der Da­men C hatte sie leich­tes Spiel und ver­tritt den Sport­keg­ler-Ver­ein bei den Lan­des­meis­ter­schaf­ten am 13. und 14. April 2019 in Wolfs­burg.

Ingesamt 1 Mal überarbeitet, zuletzt am 04.12.2018 um 09:20 Uhr.

» News-Standort in Karte anzeigen

Leserreporter: SKV Wunstorf
Rubrik: atemlos
Schlagworte: Bezirksmeisterschaften, Kegeln, Sportkegler-Verein Wunstorf e.V.


Bewerte diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.